Zürich TourismusZürich Tourismus: #zuevenirs

Schon von Zübiza, Zükjavik, Züstanbul, Züsterdam oder Zü-Tropez gehört? Jung von Matt/Limmat und Zürich Tourismus gehen im Destinationsmarketing gemeinsam neue Wege. In einer mehrstufigen Sommerkampagne wird die ganze Klaviatur moderner Kommunikation aus-gereizt: Guerilla Aktionen, PR und Social Seeding, Influencer-Marketing sowie Out-of-Home-Push. Nach einer ungebrandeten Teaserphase wird jetzt die nächste Stufe gezündet. Unter www.zuevenirs.com können ab sofort die kultigen #züvenirs gekauft werden.

Herausforderung
Die ungewisse Reisefreiheit in Europa sorgt für Massentourismus in den Bergen. Von von unberührter Natur kann kaum die Rede sein, wenn Herr und Frau Schweizer sich gleich mehrfach in ihren Sommerferien an jedem Strauch und Baum begegnen. Zürich Tourismus setzt deshalb nicht auf die Schönheit der Region Zürich, sondern direkt auf die vielfältigen Erlebnisse, die nur die Limmatstadt bieten kann. Und zwar in Kombination mit den USPs anderer europäischer Feriendestinationen.

Lösung
Gestartet wurde die Kampagne mit einem ungebrandeten Züvenir-Shop, der durch die Schweiz tourte. Typische Souvenirs, die sonst als Erinnerungsstück an eine unvergessliche Zeit mit nach Hause kommen, wurden hier mit Designs von Zübiza, Zü-Tropez, Züstanbul, Zükjavik und Züsterdam unter die Leute gebracht – stets mit der Botschaft «The memory to this Züvenir is waiting for you».

Verwunderung folgte in allen Städten. Wer steckt dahinter? Und was hat es mit der Botschaft auf sich? Die Antwort: www.zuevenirs.com. Zürich Tourismus zeigt, welche einzigartigen Erinnerungen man in Zürich noch in diesem Sommer machen kann. Ob Feiern wie in Ibiza, Outdoor-Aktivitäten wie in Reykjavik, Savoir-vivre wie in St. Tropez, Kultur wie in Amsterdam oder Multi-Kulti wie in Istanbul: Zürich macht’s möglich.

In kurzen Sprints und durchgängigem Co-Creation-Prozess wurde und wird die Kampagne von Jung von Matt/Limmat und Zürich Tourismus gemeinsam und iterativ entwickelt und umgesetzt. Intensiv genutzt wurden Slack als Hub für Kommunikation und als PR-War-Room sowie Miro als virtuelles Whiteboard. «Auch was den Auswahlprozess anbelangt, bin ich begeistert vom Zürich Tourismus-Team. Der Entscheid für uns als Partner fiel in einem zielgerichteten und fairen Auswahlprozess in fünf Tagen», sagt Cyrill Hauser, Chief Client Officer von Jung von Matt/Limmat.

Nach der ungebrandeten Phase startet jetzt eine schweizweite Social-Media-Kampagne, in der Schweizer Influencer und Influencerinnen die Produkte und das Zürcher Lebensgefühl in Szene setzen. Hinzu kommt eine OOH-Kampagne, die an hoch frequentierten Feriendestinationen platziert wird und Herr und Frau Schweizer sowie Gästen aus Süddeutschland den Lifestyle von Zürich vermittelt.