DennerDenner: Überraschend frisch

Jung von Matt/Limmat und Denner präsentieren die Kampagne «Hauptsache frisch», die derzeit schweizweit aushängt. Mit leuchtenden Farben und reduziertem Design machen die Plakate Lust auf das Frische-Angebot des Detailhändlers.

Herausforderung
Mit «Liebe Mobiliar» werden die Zuschauerinnen und Zuschauer in der Überschussfonds-Kampagne 2020 in reale und fantastische Szenarien rund um die Versicherungsleistungen der Mobiliar entführt. Das Versprechen des Überschussfonds – «was immer kommt – wir beteiligen Sie an unserem Erfolg» - erhält dabei in der aktuellen Situation zusätzliche Bedeutung und es gilt: Auch in stürmischen Zeiten erhalten die Kundinnen und Kunden dank der ge­nos­sen­schaft­li­chen Ver­an­ke­rung der Mobiliar eine Er­folgs­be­tei­li­gung von 175 Millionen in Form von Prämienvergünstigungen.

Lösung
Die zwei TVCs der Überschussfondskampagne zeigen, was passiert, wenn eben nichts passiert. So wird der sprichwörtliche Elefant im Porzellanladen zum Leben erweckt und beim Familienausflug in die Natur löst ein Kanu fast eine mittlere Katastrophe aus – aber eben nur beinahe. Auch der Elefant wird seinem Ruf nicht gerecht und so zerspringen im Porzellanladen keine Vasen oder Tassen und alles bleibt heil. Der Porzellanladen-TVC ist mit Hilfe von CGI-Technologie entstanden.

In Anlehnung an den Familienausflug im TV-Spot findet online die «Camping-Odyssee» statt. User werden von Display-Ads auf die Mobiliar-Website zu einem interaktiven Wettbewerb geführt. Im Wettbewerb können Teilnehmer und Teilnehmerinnen mitraten, ob im gezeigten Video des Camping-Ausflugs ein Schaden passiert oder nicht. Gewinnen lässt sich ein Gutschein für eine Outdoorausrüstung aus dem Geschäft der Wahl – so wird zusätzlich das lokale Gewerbe unterstützt. Der TVC-Content wird zusätzlich an digital out-of-home-Stellen ausgespielt, auf Social Media in Form von kurzen Snippets und in Bannerform in diversen Online-Medien.